Duftgärten

Mit allen Sinnen genießen

Glücksmomente: die unterschiedlichsten Pflanzen im Garten bewusst wahrzunehmen, beschert uns Augenblicke tiefster Zufriedenheit.  Alle Sinne werden angesprochen.  Die wechselnde Blütenpracht erfreut unser Auge, im Ohr hören wir das Summen der Bienen und den Gesang der Vögel.

Wohlriechende Duftpflanzen  verwöhnen  uns mit Ihrem herrlichen Geruch, aber ihre Aromen können noch mehr. Der liebliche Duft des Flieders versetzt uns in romantische Stimmung, während Zitronenverbene oder Minze anregende Wirkung zeigt.

Unterschiedliche Pflanzen mit unterschiedlichen Gerüchen sollten nicht zu nah beieinander stehen, damit sich ihre Düfte nicht überlagern. Nur so können Sie die einzelnen Aromen intensiv genießen.

Wie die Blüten wechseln sich auch die Duftnoten das ganze Gartenjahr von Frühjahr bis Herbst einander ab. Hyazinthen, Narzissen und Veilchen machen den Anfang, Flieder, Rosen und viele andere Stauden und Sträucher locken uns im Sommer ins Grüne und bis in den Herbst hinein erfreuen uns noch Spätblüher und einige Kräuter.

Wandeln Sie durch Ihren Garten und nehmen Sie seine Düfte bewusst wahr.  Nehmen Sie auch die Blätter in die Hand, fühlen Sie sie und zerreiben sie sanft zwischen den Fingern. Oft entfalten sie erst dann ihr ganzes Aroma.

Frische Kräuter für die Küche

Mit einer solchen Kräuterspirale aus Stein schaffen Sie ideale Bedingungen für Ihre Lieblings-Küchenkräuter, Sonne, Halbschatten und die Wärme der aufgeheizten Steine begünstigen das Wachstum. Ob Petersilie und Schnittlauch oder Rosmarin, Thymian und Basilikum, frische Kräuter duften nicht nur gut, frisch aus dem Garten machen sie jede Mahlzeit zu einem Fest der Sinne.